Was macht der Kinderrat?

Der Kinderrat besteht aus Kindern und Jugendlichen, die zwischen 10 und 15 Jahren alt sind, sich gern beteiligen wollen und auch einmal selbst etwas bewirken wollen. Nicht die Erwachsenen bereiten den Kindergipfel vor, sondern der Kinderrat selbst bestimmt die Themen und leitet die Workshops. Natürlich bekommt der Kinderrat Unterstützung wenn nötig. Mit Hilfe der NaturFreunde kann man sich im Kinderrat selbst ausprobieren und nebenher noch ganz wichtige und hilfreiche Informationen, wie zum Beispiel über die eigenen Rechte bekommen.

Der Kinderrat trifft sich insgesamt drei Mal. Während dieser Treffen wird sehr viel gelacht aber auch angestrengt gearbeitet. Da gilt es die Workshops und ihre Inhalte zu planen, die Experten festzulegen, den Ablauf des Kindergipfels zu planen und zu lernen, wie ein Workshop richtig geleitet wird.

Das ist schon eine ganze Menge Arbeit. Wenn man dabei sich aber mit anderen Kindern austauschen kann, Kekse essen kann und immer wieder seine eigene Meinung offen aussprechen kann macht es sehr viel Spaß und die Zeit vergeht wie im Flug.